Suchen

Nicolas, Joséphine: Tage mit Gatsby

Roman
Mai 1924: Zelda und F. Scott Fitzgerald beschließen, ein Jahr lang der Hektik New Yorks zu entfliehen. Das rebellische Südstaatenmädchen hat sich an Scotts Seite zum glamourösen Star jeder Party entwickelt. Aber während er in Südfrankreich an 'Der große Gatsby' schreibt, dem Roman, der Schulden begleichen und ersehnten Weltruhm bescheren soll, fängt der lebenshungrige Flapper an, sich zu langweilen. Und zum ersten Mal seit Langem beschäftigen Zelda Gedanken an die eigene künstlerische Selbstverwirklichung. Sie begreift, dass Scott ihr Talent für seine Bücher ausnutzt und ihre Schreibambitionen geschickt verhindert. Als junge Mutter überfordert und als Ehefrau enttäuscht, stürzt sich Zelda in den »Sommer der tausend Partys« und beginnt eine Liaison mit dem Piloten Édouard Jozan. Die Ménage-à-trois ist der Auftakt eines bühnenreifen Ehedramas, gleichzeitig befeuern Zeldas Kapriolen Scotts Kreativität - ungeniert bedient er sich an ihrer beider Leben, um seinen Jahrhundertroman über verlorene Illusionen und die große Liebe zu schreiben. Wird das schillernde Literatenpaar die Krise überstehen?»[Ein] großartige[r] biografische[r] Roman. [?] Meine absolute Urlaubs-Roman-Empfehlung« Katharina Mahrenholtz, NDR EATREADSLEEP »Nicolas erzählt 'Tage mit Gatsby' mutig aus [Zeldas] Perspektive und mischt dabei etwas Fiktion zu den sorgfältig recherchierten Hintergründen jenes bittersüssen Sommers.« Tobias Sedlmaier, NEUE ZÜRCHER ZEITUNG »Joséphine Nicolas gelingt es großartig, die Stimmung der Zeit einzufangen.« Katharina Mahrenholtz, NDR INFO »Die bewegende Geschichte einer toxischen Ehe in den wilden Zwanzigern. Dramatisch!« Sarah Schopf, FREUNDIN »Ich habe dieses Buch verschlungen.« Peter Claus, RBB KULTUR »Joséphine Nicolas skizziert in ihrem Buch 'Tage mit Gatsby' [?] die bewegende Geschichte hinter der gleichnamigen Romanvorlage von F. Scott Fitzgerald« Jacqueline Lürken, LISA »Es ist ein Sommerroman, aber es ist auch ein wunderschöner historischer Roman.« Ursulla Kollritsch, SOMMERFRISCH PODCAST »Die Zeit ist wunderbar eingefangen, auch literarisch.« Martin G. Wanko, VORALBERGER NACHRICHTEN »Wunderbares Buch für den Liegestuhl, das man einfach gelesen haben muss.« Wolfgang Oehrle, SCHWETZINGER ZEITUNG »Ein Roman, der so voller Leidenschaft geschrieben ist, dass man sich in den schillernden Lebensstil der 1920-er Jahre versetzt fühlt.« Ulla Schmitz, STADTMAGAZIN WILDESHAUSEN »Ein Roman über einen Roman, lebendig geschrieben und mit vielen Querverweisen auf den ursprünglichen großen Roman von Scott Fitzgerald.« Ernst W. Koelnsperger, STUDIOSUS »Eine Atmosphäre zum Greifen in klaren farbigen Bildern. [?] eine wertvolle Bereicherung der Literatur über die Fitzgeralds und ein kluges und zugleich leidenschaftliches Plädoyer für eine Frau, die viel zu tief im Schatten ihres genialen Ehemanns stand.« Rainer Rönsch, LITERATURKRITIK.DE »Absolut lesenswert.« Rouven Hans, EKZ.BIBLIOTHEKSSERVICE
Autor Nicolas, Joséphine
Verlag DuMont Lit. und Kunst
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 416 S.
Meldetext Lieferbar in ca. 5-10 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H19.0 cm x B12.5 cm x D2.9 cm 412 g
Mai 1924: Zelda und F. Scott Fitzgerald beschließen, ein Jahr lang der Hektik New Yorks zu entfliehen. Das rebellische Südstaatenmädchen hat sich an Scotts Seite zum glamourösen Star jeder Party entwickelt. Aber während er in Südfrankreich an 'Der große Gatsby' schreibt, dem Roman, der Schulden begleichen und ersehnten Weltruhm bescheren soll, fängt der lebenshungrige Flapper an, sich zu langweilen. Und zum ersten Mal seit Langem beschäftigen Zelda Gedanken an die eigene künstlerische Selbstverwirklichung. Sie begreift, dass Scott ihr Talent für seine Bücher ausnutzt und ihre Schreibambitionen geschickt verhindert. Als junge Mutter überfordert und als Ehefrau enttäuscht, stürzt sich Zelda in den »Sommer der tausend Partys« und beginnt eine Liaison mit dem Piloten Édouard Jozan. Die Ménage-à-trois ist der Auftakt eines bühnenreifen Ehedramas, gleichzeitig befeuern Zeldas Kapriolen Scotts Kreativität - ungeniert bedient er sich an ihrer beider Leben, um seinen Jahrhundertroman über verlorene Illusionen und die große Liebe zu schreiben. Wird das schillernde Literatenpaar die Krise überstehen?»[Ein] großartige[r] biografische[r] Roman. [?] Meine absolute Urlaubs-Roman-Empfehlung« Katharina Mahrenholtz, NDR EATREADSLEEP »Nicolas erzählt 'Tage mit Gatsby' mutig aus [Zeldas] Perspektive und mischt dabei etwas Fiktion zu den sorgfältig recherchierten Hintergründen jenes bittersüssen Sommers.« Tobias Sedlmaier, NEUE ZÜRCHER ZEITUNG »Joséphine Nicolas gelingt es großartig, die Stimmung der Zeit einzufangen.« Katharina Mahrenholtz, NDR INFO »Die bewegende Geschichte einer toxischen Ehe in den wilden Zwanzigern. Dramatisch!« Sarah Schopf, FREUNDIN »Ich habe dieses Buch verschlungen.« Peter Claus, RBB KULTUR »Joséphine Nicolas skizziert in ihrem Buch 'Tage mit Gatsby' [?] die bewegende Geschichte hinter der gleichnamigen Romanvorlage von F. Scott Fitzgerald« Jacqueline Lürken, LISA »Es ist ein Sommerroman, aber es ist auch ein wunderschöner historischer Roman.« Ursulla Kollritsch, SOMMERFRISCH PODCAST »Die Zeit ist wunderbar eingefangen, auch literarisch.« Martin G. Wanko, VORALBERGER NACHRICHTEN »Wunderbares Buch für den Liegestuhl, das man einfach gelesen haben muss.« Wolfgang Oehrle, SCHWETZINGER ZEITUNG »Ein Roman, der so voller Leidenschaft geschrieben ist, dass man sich in den schillernden Lebensstil der 1920-er Jahre versetzt fühlt.« Ulla Schmitz, STADTMAGAZIN WILDESHAUSEN »Ein Roman über einen Roman, lebendig geschrieben und mit vielen Querverweisen auf den ursprünglichen großen Roman von Scott Fitzgerald.« Ernst W. Koelnsperger, STUDIOSUS »Eine Atmosphäre zum Greifen in klaren farbigen Bildern. [?] eine wertvolle Bereicherung der Literatur über die Fitzgeralds und ein kluges und zugleich leidenschaftliches Plädoyer für eine Frau, die viel zu tief im Schatten ihres genialen Ehemanns stand.« Rainer Rönsch, LITERATURKRITIK.DE »Absolut lesenswert.« Rouven Hans, EKZ.BIBLIOTHEKSSERVICE
CHF 17.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-8321-6564-2
Verfügbarkeit: Lieferbar in ca. 5-10 Arbeitstagen

Über den Autor Nicolas, Joséphine

JOSÉPHINE NICOLAS ist das Pseudonym von Christiane Adlung. Sie absolvierte u. a. die Studiengänge Architektur und Innenarchitektur. Bei DuMont erschien 2021 ihr erster Roman 'Tage mit Gatsby'. Christiane Adlung lebt in Hannover und Nizza.

Weitere Titel von Nicolas, Joséphine

Filters
Sort
display