Suchen

Rabhi, Pierre: Glückliche Genügsamkeit

Die europäische Moderne hat den Mensch erst der Erde, nun der
menschlichen Gesellschaft entfremdet; aus Ernte ist Produktion, aus
Beziehung Kommunikation geworden. Wo immer ausgetüfteltere
Geräte das Leben erleichtern sollten, sind die westlichen Gesellschaften
von ihnen abhängig geworden. Der Mensch, versklavt von
Technik, Finanzmarkt und Konsum, ist verletzlich und unfrei wie nie.
In seiner grundlegenden Kritik der Moderne enttarnt Pierre Rabhi
deren Verlockungen als Blendwerk. Die neue Unermesslichkeit
der überfordernden Informationsgesellschaft, die Prämissen des
zwanghaften Fortschritts und des »Immer mehr«, sowie die Glücksverheißungen
des Konsums bedeuten nicht die Befreiung des
Menschen, sondern dessen schleichende Unterjochung. In »Glückliche
Genügsamkeit« propagiert Rabhi das rebellische Prinzip der Mäßigung,
die gegen die Überflussgesellschaft protestiert und den Menschen
ihrem Klammergriff entreißt. Seine engagierte Streitschrift
entwirft eine Utopie der Rückkehr zur Trias aus Natur, Mensch und
Gemeinschaft und fordert auf zur mündigen Selbstbefreiung.


Autor Rabhi, Pierre
Verlag Matthes & Seitz Verlag
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2015
Seitenangabe 155 S.
Meldetext Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H18.5 cm x B11.3 cm x D2.0 cm 203 g

Die europäische Moderne hat den Mensch erst der Erde, nun der
menschlichen Gesellschaft entfremdet; aus Ernte ist Produktion, aus
Beziehung Kommunikation geworden. Wo immer ausgetüfteltere
Geräte das Leben erleichtern sollten, sind die westlichen Gesellschaften
von ihnen abhängig geworden. Der Mensch, versklavt von
Technik, Finanzmarkt und Konsum, ist verletzlich und unfrei wie nie.
In seiner grundlegenden Kritik der Moderne enttarnt Pierre Rabhi
deren Verlockungen als Blendwerk. Die neue Unermesslichkeit
der überfordernden Informationsgesellschaft, die Prämissen des
zwanghaften Fortschritts und des »Immer mehr«, sowie die Glücksverheißungen
des Konsums bedeuten nicht die Befreiung des
Menschen, sondern dessen schleichende Unterjochung. In »Glückliche
Genügsamkeit« propagiert Rabhi das rebellische Prinzip der Mäßigung,
die gegen die Überflussgesellschaft protestiert und den Menschen
ihrem Klammergriff entreißt. Seine engagierte Streitschrift
entwirft eine Utopie der Rückkehr zur Trias aus Natur, Mensch und
Gemeinschaft und fordert auf zur mündigen Selbstbefreiung.


CHF 25.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-95757-086-4
Verfügbarkeit: Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen

Über den Autor Rabhi, Pierre

Pierre Rabhi, 1938 in Algerien geboren, war Landwirt, Umweltaktivist und Schriftsteller. Er gilt als einer der Begründer der ökologischen Landwirtschaft in Frankreich und engagierte sich besonders für die umweltfreundliche Entwicklung von Dürreregionen. Zur Beförderung einer ökologischen Lebensweise gründete er die Organisation Colibris, die in Frankreich heute mehr als 100 Ortsgruppen hat. Rabhi verstarb 2021 in Algerien. Dirk Höfer, 1956 geboren, ist Autor und Übersetzer und lebt in Berlin. Studium der Bildenden Kunst und der Philosophie. Redakteur der Kulturzeitschrift Lettre International, später Drehbuchschreiber und Spieleentwickler für Ludic Philosophy, Berlin. 

Weitere Titel von Rabhi, Pierre

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Sharpe, Matthew
Philosophy as a Way of Life

History, Dimensions, Directions
CHF 44.50
Filters
Sort
display